ZIPPS Skiwachs Warenkorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
mehr anzeigen

Verarbeitungshinweise


Verarbeitungshinweise
für ZIPPS-Wachse
 
 
Dieses Dokument drucken Dieses Dokument drucken Dieses Dokument als PDF anzeigen Dieses Dokument als PDF Dieses Dokument als Mail verschicken Dieses Dokument als Mail verschicken

 

Allgemeine Sicherheitshinweise 

Beim Skiwachsen können immer Dämpfe und Aerosole und beim Ausbürsten Feinstäube entstehen. Beachten Sie daher bitte die folgen­den allgemeinen Sicherheitshinweise:

  • Immer für ausreichende Belüftung des Arbeitsraums sorgen (professionellen Anwendern wird die Nutzung einer Absauganlage angeraten).    
  • Beim Wachsen nicht rauchen! Keine offenen Feuer oder Flammen im Arbeitsbereich.    
  • Zum Selbstschutz kann das Tragen einer Feinstaubfiltermaske P 3 empfohlen werden.
Die ideale Verarbeitungstemperatur für unsere Flüssigwachse liegt bei 20°C -25°C. Wachse aufrecht bei Kellertemperatur lagern, nicht in Heizungsnähe. Vor Gebrauch gut schütteln.


Basiswachs / Heißwachse
Blockwachs als Basiswachs mit dem Bügeleisen bei ca. 135°C anschmelzen, gleichmäßig auf den Belag tropfen. Einbügeln. Ggf. Mittelrille sofort reinigen. 10 Minuten warten, dann abziehen (Achtung, die sehr harten Wachse LFW10 und HFW 10 müssen unbedingt in noch warmem Zustand abgezogen werden!).  Effektiv ist es auch, erst warm, dann noch einmal kalt abzuziehen. Ausbürsten mit harter Nylonbürste, polieren.


Flüssigwachse
Training und Freizeitsport mit Sportwachsen
Flüssigwachs dünn mit Schwammaufträger abschnittweise auf den sauberen Belag auftragen, mind. 5 Minuten trocknen lassen, einkorken mit Hand (unter Druck) oder mit dem Rotorkork (ca. 900UpM, dabei wenig Druck ausüben). Gut polieren mit Polierfilz, oder effektiver: Ausbürsten mit Naturhaarbürste und/oder Finishbürste. Fertig! Am nächs­ten Tag nur noch einmal gut ausbürsten und weiterfahren! Nächstes Wachsen bei Bedarf.
Wettkampf mit ZR-Wachsen
Basiswachs einarbeiten und ausbürsten, falls nötig  - aber immer vor Langstrecken und nach frischem Schliff! Je nach Streckenlänge und Aggressivität der Piste bis zu 3 Schichten des den Verhältnissen entsprechenden Renn­wachses auftragen und jeweils einzeln verkorken oder einvliesen, dazwischen nicht ausbürsten! Nach ca. 10 Minuten Wartezeit ausbürsten, erst Naturhaar-, dann Finishbürste, um die Struktur wieder freizulegen. Einsatz der Feinstahlbürste: vorsichtig nur einmal mit leichtem Druck in Fahrtrichtung anwenden!
Rotorkork u. Vliesrolle: 800 - 900UpM;  Rotorbürsten: in Fahrtrichtung ca. 1500 UpM - 2000UpM
Perfluorsprays / Finishsprays
Das für die Verhältnisse geeignete Spray in Abschnitten direkt auf die mit einem Basiswachs oder zusätzlich mit einem ZR-Rennwachs vorbehandelte Lauffläche aufsprühen. Spray sparsam verwenden, mit einem nicht saugenden Tuch verteilen. Einkorken. Vorgang wiederholen! Insgesamt können für lange Wettkämpfe (Marathon etc.) bis zu 4 Wachsschichten übereinander gelegt werden. Mindestens 5 Minuten warten, erst dann ausbürsten (Finish­bürste). Anschließend evtl. Struktur mit der Feinstahlbürste freilegen (nur sanfter Druck, einmal in Fahrtrichtung).


Pulver
Methode A.  Auf  ein HF-Wachs (flüssig oder Heißwachs) Pulver aufstreuen Mit dem Bügeleisen bei Temperaturen gem. Etikettaufschrift  einbügeln, bis sternchenartige Wachskristalle sichtbar werden. Polieren mit der Finishbürste und evtl. zusätzlich Anwendung der Feinstahlbürste. Dose reicht für ca. 4 Paar LL-Ski bzw. für ca. 3 Paar Carver.
Methode B.  Nach dem Einbügeln des Pulvers wird das den Bedingungen entsprechende Finishspray aufge­sprüht., gemeinsam mit dem Pulver verkorkt und dann gründlich ausgebürstet.
Achtung! Fluordämpfe nicht einatmen.  Atemschutz tragen!

 


ZIPPS Skiwachse.  Schnell, sauber, flüssig.


Onlineshop Software by Gambio.de © 2015